• 2° Ziel

Vernetzte Mobilität im ländlichen Raum – ein Auftrag der Ländlichen Entwicklung in Bayern



Mobilität auf dem Land – abseits der Großstädte ist es oft kaum möglich, ohne eigenes Auto oder sogar Zweitauto von A nach B zu gelangen, so das Klischee. Dies entspricht auch oft der Wahrheit, dennoch existieren bereits zahlreiche Projekte, die diesem Klischee widersprechen. Gemeinden, kommunale Allianzen und Landkreise stellen ihren Bürgern bereits innovative Mobilitätslösungen zur Verfügung. Meist mit Elektroantrieb, auf dem Weg zur verbesserten Mobilität auf dem Land und dem Fokus auf Nachhaltigkeit.

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung im Bereich Elektromobilität auf dem Land und der erfolgreichen Umsetzung des Modellprojekts „landmobile“ (https://www.landmobile.de/) zusammen mit der Verwaltung für Ländliche Entwicklung, wurden wir von dieser damit beauftragt, die Erkenntnisse der letzten Jahre nun bayernweit zu transportieren und verfügbar zu machen. Innerhalb dieses Auftrags möchten wir Projektideen von engagierten Kommunen oder Bürgern unterstützen und ihnen auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung von der ersten Idee über die Förderantragsstellung bis zur Öffentlichkeitsarbeit behilflich sein.



ecb wurde für 3 Teilbereiche beauftragt:


  1. Projektentwicklung –. Wir begleiten intensiv Akteure im ländlichen Raum auf dem Weg von ihrer Idee zum Mobilitätsprojekt. Insbesondere im Bereich Projektfinanzierung (z.B. Fördermittelbeantragung) und Projektträgerschaft können die viele Erfahrungen sehr hilfreich sein.

  2. Projekt-Coaching – Im Rahmen des Projekt-Coachings unterstützen wir tatkräftig während der Umsetzungsphase die die Projektverantwortlichen und -teilnehmer mit unseren Erfahrungen und Erkenntnissen, die wir in den vergangenen Jahren der Umsetzung von Modellprojekten gewonnen haben. Hierzu zählt z.B. der fachliche Input zu möglichen technischen Hard- und Softwarelösungen oder die Projektkommunikation.

  3. Kommunikation – Dieser Teilbereich dient dem Wissenstransfer zum Thema „Vernetzte (E-) Mobilität in ländlichen Gemeinden“. Hierzu gehört auch eine generelle Vernetzung zwischen bestehenden und neu initiierten Projekten. Da das Thema Kommunikation bei akteursorientierten Projekten besonders wichtig ist, unterstützen wir die Verantwortlichen insbesondere bei der kommunikativen Begleitung und Informationsbereitstellung.

106 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen